Tag 2 der Microsoft BUILD 2017 – Zusammenfassung

Gestern war Tag 2 der diesjährigen Microsoft BUILD 2017, welcher ganz im Zeichen von Windows stand. Hier eine kleine Zusammenfassung der News vom gestrigen Tag.

Redstone 3 heißt nun offiziell Windows 10 Fall Creators Update – gab Microsoft bekannt. Redstone 3 war der bisherige Name der kommenden Windows 10 Version, welche im vierten Quartal 2017 erscheinen soll.  Auch hat das Design Project Neon nun einen neuen Namen verpasst bekommen – es heißt nun Fluent Design System.

Ziel ist es zudem den User nicht mehr auf die Windows 10 Mobile Plattform zu drängen, sondern die Verbesserung des plattformübergreifenden Datenaustausches. So sollen Anwender nahtlos mit Windows, Android und iOS Geräten arbeiten können.

Mit dem Cloud-Powered Clipboard sollen sich so Daten zwischen den Geräten problemlos austauschen lassen. Vorbei sind die Zeiten, an denen die Anwender eine Datei aus dem Explorer per Mail an eigene Geräte versenden musste, so Microsoft.

Mit Windows Timeline stellt Microsoft zukünftig eine Funktion unter Windows 10 bereit, die es den Anwendern erlaubt den Rechner auf einen beliebigen Zeitpunkt in der Vergangenheit zurück zu setzen. Ähnliches bieten ja aktuelle Anwendungen für Virtuelle Maschinen an mittels Snapshot Funktion. Eine sehr interessante Neuerung um zum Beispiel misslungene oder unerwünschte Software Installationen „rückgängig“ zu machen.

OneDrive Files on Demand – die Platzhalter kehren zurück. Was unter Windows 8 als Smart Files bekannt war und unter Windows 10 gestrichen wurde, kehrt nun wieder zurück.  Alle OneDrive Dateien werden nun im Explorer wieder sichtbar, auch wenn sie sich nicht physikalisch auf den Geräten befinden.

Linux im Windows Store – nicht nur die Zusammenarbeit mit Android und iOS soll verbessert werden. So soll Ubuntu im Windows Store verfügbar sein und sich einfacher in das Windows Subsystem installieren lassen.

Apple iTunes App im Windows Store – diese Nachricht ist vor allem im Hinblick auf das kommende Windows 10S und dem Microsoft Surface Laptop interessant.  Weitere Informationen dazu hier auf unserer Partnerwebseite.

Mit Story Remix hat Microsoft eine Anwendung angekündigt, mit der die Anwender einfache Zusammenstellungen von Alben und Videos erstellen können.  Das ganze erinnert an Apples iMovie.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *